Exklusivveröffentlichung

Dienstag, 09.03.2021

FVHF-Leitlinie zur Planung und Ausführung von Gerüsten für VHF

Bei der Montage, Instandhaltung oder Sanierung von Vorgehängten Hinterlüfteten Fassaden (VHF) werden Arbeits- und Schutzgerüste benötigt. Stets angepasst an die vorhandene Situation und vorgesehene Verwendung sollen sie fachgerechtes Arbeiten ermöglichen und gleichzeitig Sicherheit für Fassadenfachverleger und Passanten garantieren. Die neue FVHF-Leitlinie „VHF Gerüste“ ist ein praxisorientierter Handlungsleitfaden. Sie gibt Bauherren, Planern und Verarbeitern wichtige Hinweise zur sicheren Planung und Ausschreibung sowie zur fachgerechten Ausführung und Verankerung von Regelkonstruktionen für Gerüste bei VHF-Arbeiten.

Welche Konstruktionsarten für Gerüste gibt es und wie werden sie an der Fassade verankert? Welche baurechtlichen und bautechnischen Anforderungen sind zu beachten und was muss ein Fachunternehmer leisten? Auf 46 Seiten beschreibt die neue FVHF-Leitlinie die Anforderungen für die Erstellung von Arbeits- und Schutzgerüsten an Gebäuden, an denen eine Vorgehängte Hinterlüftete Fassade montiert wird sowie bei deren Instandhaltung (Wartung, Inspektion, Instandsetzung oder Verbesserung) nach DIN 31051 und DIN EN 13306.

Mehr erfahren Sie in unserer nächsten Ausgabe der Fassadentechnik.

« Zurück
powered by webEdition CMS